öhm ja Hintergrund
{Ma nagyot nőtt az árnyék}

Rastlos, unruhig. Irgendwie deprimiert. Ich stecke gerade mitten in einer Identitätskrise. Ich will, aber ich will es nicht wollen. Ich fühle, was ich nicht fühlen will. Ich bin glücklich und verfluche mich dafür. Ich zittere vor Angst oder vor Freude und kann es nicht mehr unterscheiden, so sehr ich es auch versuche.

Kann man von bald sprechen, wenn man 7 Monate meint? Nein, kann man nicht. Aber man kann davon sprechen, dass viele Leute einem viel gequirlte Scheiße erzählen und es mehr als schwer ist, Unterscheidungen zu machen. Manches ist allerdings wahr. Nur was?

Ich warte viel zu lang. Auf so viele Sachen. Auf Glück, Freude, Liebe. Hier in meiner kleinen Welt verspricht mir jeder so viel, ob mit Worten oder Taten, aber... diejenigen, von denen ich Taten will, geben mir Worte, und von denen ich Worte will, die haben nur Taten. Ich habe keine Lust mehr, ständig und überall zu warten. Bitte sagt mir, was Sache ist. Macht, dass sich die Welt bewegt. Ist das so schwer?

9.2.10 21:01
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Diese Webseite wurde aus 100% handelsüblichen, chlorfrei gebleichten Elektronen aus nachhaltiger und artgerechter Haltung erzeugt.
Hinzugefügt wurden außerdem Stylesheets und Hypertext aus ökonomisch wertvollen Anbaugebieten.
Bei dem Aufbau der Webseite sind weder Tiere noch Menschen zu Testzwecken verwendet oder verletzt worden.
Diese Webseite unterstützt "Unglückliche Elektronen e.V.", Sammelstelle für unglückliche Elektronen aller Art aufgrund von Nutzungsmissbrauch.
Gratis bloggen bei
myblog.de